Alplischiessen

DAS LETZTE BERGSCHIESSEN DER ZENTRALSCHWEIZ

NÄCHSTE SCHIESSDATUM:

SAMSTAG 29. JUNI 2024

(Bei schlechtem Wetter findet kein Schiessen statt)

Tag
Stunden
Minuten
Sekunden

Auf dieser Seite finden Sie das Reglement und weitere Informationen

300 METER SCHIESSEN

Mach mit an einem der letzten Bergschiessen überhaupt

Einladung an die Schützinnen und Schützen der Gast- und Stammsektionen zu diesem kameradschaftlichen Anlass im Zuger Alpli Wir hoffen auf eine grosse Beteiligung. Einzelschützen sind ebenfalls herzlich willkommen. Wir wünschen jetzt schon «guet Schuss» und frohe und gemütliche Stunden im Zuger Alpli!

Sektionen / Schützen

Jede Schützengesellschaft aus der Schweiz, bestehend aus einer Gruppe von 10 angemeldeten Schützinnen und Schützen kann sich am Alplischiessen anmelden.

Pflicht Schussrangliste

Für den Schiesswettbewerb sind 10 Schützinnen und Schützen Pflicht um in der Schlussrangliste gelistet zu werden.

Waffen

Es sind nur Ordonanzwaffen zugelassen gemäss SSV

Den Text jeweils aufklappen

07:30 Uhr  bis 13:00 Uhr

08.30 Uhr bis Schluss

Gemäss den SSV-Vorschriften

Disc A5

10 Schüsse in Serie befohlen:

1 und 2 Schüsse in je 60 Sekunden
3 und 4 Schüsse in je 90 Sekunden

Nur liegend. Karabiner/Standardgewehr liegend entblösst, Stgw 57/90 aus Zweibeinstütze. Erlaubte Landerleichterung: V/SV Karabiner gelegt, V/SV FW frei liegend.

Gemäss SSV. Im Falle von Unstimmigkeiten trifft der Schiessausschuss die endgültige Entscheidung.

Die abreisenden Schützen nach den Anweisungen des Schiessteams.

Das Tragen eines Gehörschutzes ist obligatorisch. Jeder Schütze muss seinen eigenen Gehörschutz mitbringen.

Kranzkarte:                              Fr. 10.-
Standardgewehr:                  ab 45 Pkt.
Karabiner, Stgw 57-03/90:   ab 43 Pkt.
Stgw 57-02:                              ab 41Pkt.

Das A- Mitglied einer rangierten Stamm- oder Gastsektion mit dem höchsten Resultat ist Alplimeister/in. Er/Sie erhält einen Spezialpreis, einen Käse. Der/die 2.- und 3.-Platzierte erhalten auch je einen Käse. Der/die beste Jungschütze/Jungschützin erhält ein Käsli.

  1. Einzelschützen: Das Total der 10 Schüsse bestimmt den Rang. Bei Gleichheit entscheiden zuerst die besseren Tiefschüsse, dann das höhere Alter.                                                                   
  2. Sektionen: Der Wettkampf wird in vier Kategorien durchgeführt, jedoch nur eine Rangliste erstellt. Das Sektionsresultat ergibt sich aus dem Total der Resultate der pflichtigen Schützen, geteilt durch die Zahl der Pflichtresultate. Bei Punktgleichheit entscheiden die besseren Einzelresultate. Für die Ermittlung der Pflichtresultate ist die endgültige Teilnehmerzahl massgebend. Die Sektionen konkur-rieren in der vom SSV festgelegten Kategorie.

Findet ca. 90 Minuten nach Ende des Schiessens statt. Die Sektionen werden gebeten, die Vereins-Fahne oder Standarte mitzubringen.

Auf dieser Website. Spezifische Fragen die hier nicht beantwortet werden bitte per E-Mail an info@alplischiessen.com

Allgemeines:
Bei einem eventuellen Wetterbedingten Abbruch des Alplischiessens können die im Alpli gelösten Doppel im eigenen Stand nachgeschossen werden und sind bis spätestens 10. September dem Alpilischiess-Komitee (p. Adr.: Alex Stehli, Pfad 3, 6330 Cham) zu melden. Dabei erhöhen sich die Auszeichnungliimiten um je einen Punkt. Die erzielten Resultate zählen für das Sektionsresultat und berechtigen zum Bezug der Einzelauszeichnung, nicht aber zum Bezug der Spezialauszeichnungen.
Das Abfeuern von Fettschüssen ist strengstens verboten. Fehlbare Schützen werden vom Platz gewiesen, ohne Rückerstattung des Doppelgeldes.
Twitter: @alplischiessen, auf dieser Website, Tel. 1600
Fr. 40.-
Fr. 22.-